Tipps zum Immobilienerwerb

in Italien

Italien ist bekannt durch seine abwechslungsreiche Landschaft, die kulinarischen Besonderheiten sowie die Gastfreundschaft der Menschen. Es ist kaum auszudrücken, wie sehr das Land die Lust auf ein ständiges Dasein erregt, die Spuren der Menschen, die Schönheit der Berge, Hügel und Täler, die traumhaften Strände, die untergehende Sonne werden zu einer Einheit, die Fauna und Flora, historische Städte und verträumte Dörfer…., alles macht Italien besonders attraktiv für Immobilienbesitz.

Es ist kein Geheimnis, dass eine Immobilie in Italien - sei es ein Landhaus, eine Bauernhof, eine Villa mit Pool oder Meerblick - eine sichere Kapitalanlage für die Zukunft ist. Das italienische Staatsgebiet setzt sich aus insgesamt 20 Regionen zusammen. Der größte Teil liegt auf dem Festland, das den Stiefel bildet, die anderen verteilen sich auf die Inseln, darunter so bekannte traumhafte Orte wie Elba, Capri, Sardinien und Sizilien.

Die Preise für eine Immobilie gestalten sich sehr unterschiedlich und hängen von den örtlichen Gegebenheiten und der Nachfrage ab, so gelten besonders Sardinien und Capri als Inseln der Reichen und Schönen, die Preise sind hier entsprechend.

Trotzdem gibt es für jeden Geldbeutel ein Haus zu kaufen, sei es in der Toskana, in Ligurien, am Gardasee, Lago Maggiore oder in Umbrien und den Marken. Typisch für Italiens Kultur ist die luftig mediterrane Bauweise, hell getünchte Hausfassaden, Holzbalken und Rundbögen, die die Zimmer miteinander verbinden. Die meisten Objekte verfügen über einen Balkon oder sogar eine Dachterrasse. Natürlich kann man auch unbebautes Land erwerben und das Traumhaus beim Architekten in Auftrag geben. Tauchen Sie ein in das Leben der Menschen, genießen Sie die phantastische Natur und Kultur und die kulinarischen Köstlichkeiten und entscheiden Sie sich dann für Ihr Traumhaus.

Folgende wichtige Punkte sollten Sie beim immobilienkauf in Italien beachten:

  1. Die Immobilienpreise in den einzelnen Regionen können, je nach Attraktivität des Standortes, sehr stark variieren. Es ist empfehlenswert, eine umfassende Recherche zum Preisniveau der Häuser in dem Gebiet Ihrer Wahl zu machen. Gerne helfen wir dabei > Kontakt
  2. Makler, die in der italienischen Handelskammer zugelassen sind, unterliegen strengen Richtlinien. Sie sollten diesen Maklern den Vorzug geben. Wir arbeiten ausschließlich mit diesen Agenturen zusammen !
  3. Lassen Sie das Objekt vor Ihrer Kaufentscheidung durch einen sogen. Geometer prüfen. Ob das Objekt baurechtlich genehmigt ist wird abgeklärt und auch eine Überprüfung der Bausubstanz wird vorgenommen. Gerne helfen wir dabei > Kontakt
  4. Beurteilen Sie ihr Objekt eventuell auch für den Zweck der zeitweiligen Vermietung, dadurch lassen sich die laufenden Kosten reduzieren. Gerne helfen wir dabei
  5. Und noch ein Steuertipp: deutliche Vorteile bei der kommunalen Immobiliensteuer ICI hat, wer seinen Erstwohnsitz in Italien anmeldet.
  6. Zahlungen sollten ausschließlich an den Eigentümer erfolgen; davon ausgenommen sind Agentur- und Maklerprovisionen.
  7. In Italien bedarf ein wirksamer und bindender Kaufvertrag oder Kaufvertragsverpflichtung nicht der notariellen Beurkundung. Deshalb sollten sie keine bindende schriftliche oder auch mündliche Kaufzusage abgeben bevor nicht alle Aspekte geklärt sind.
  8. Schon der Vorvertrag ( contratto preliminare) ist verbindlich, die Anzahlung ( caparra confirmatoria) ist sofort zu leisten. Ein Rücktritt, ohne Verlust der Anzahlung, ist danach nicht mehr möglich.

Die oben genannten Informationen sind keine Rechtsauskünfte. Für deren Richtigkeit kann keine Haftung übernommen werden.